Winterurlaub im schweizerischen Davos

Der Sommer befindet sich in seinen letzten Zügen, die Tage werden kürzer und die Uhrumstellung liegt nur noch wenige Tage entfernt vor uns – es wird Winter in Deutschland und auch die ersten Schokoladen-Weihnachtsmänner stehen schon in den Läden. Dies ist zweifelsohne viel zu früh für Mitte Oktober, dennoch wird es Zeit sich für den Winter zu rüsten. Auch seinen Winterurlaub gilt es langsam aber sicher zu planen. Skiurlaub über Weihnachten mit Familie oder doch noch einmal Sonne tanken und die grauen und düsteren Novembertage bzw. den kalten Dezember hinter sich lassen? Zweifelsohne gibt es viele Möglichkeiten für Erholung und Abwechslung während der kalten Jahreszeit.

Eine dieser unzähligen Alternativen ist mit Sicherheit der klassische Skiurlaub in einer der großen Wintersport-Destinationen wie zum Beispiel das schweizerische Davos im Kanton Graubünden.

Dieses etwas über 12.000 Einwohner große Städtchen hat alles was man für einen schönen Skiurlaub braucht. Viele gute Hotels, Pensionen und Ferienappartements, genügend Möglichkeiten für die Erholung nach einem langen Tag auf der Piste und natürlich als Grundlage selbst ein tolles Skigebiet.

Dieses umfasst sechs einzelne Skigebiete und wird unter dem Namen Davos-Klosters zusammengefasst. Das Gebiet deckt alle verschiedenen Leistungsstände hervorragend ab. So gibt es beispielsweise ein Kinderland auf Madrisa oder spezielle Pisten für Snowboarder respektive Freestyler auf dem Jakobshorn.

Doch nicht nur für den klassischen Skiurlaub ist Davos bestens gerüstet, auch Après-Ski ist hier kult. So gibt es an etlichen Abhängen Pistenbars und Ski-Hütten sowie im Tal urige Kneipen und Restaurants.

Ein besonderes Highlight ist Davos auch gerade in der Zeit zwischen Weihnachten und Silvester wenn der Spengler-Cup dort ausgetragen wird, das größte Eishockeyclub-Turnier der Welt, vom Stellenwert vergleichbar mit der Champions-League im Fußball.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.