Cleantech: Für mehr Nachhaltigkeit und für eine bessere Zukunft

Die Menschheit lebt schon seit geraumer Zeit weit über ihre Verhältnisse. Ressourcen werden ohne Rücksicht auf Natur und Umwelt abgebaut und auch der Energieverbrauch steigt von Tag zu Tag, während zugleich die wichtigen fossilen Energieträger, allen voran Erdöl, schon in naher Zukunft nicht mehr in ausreichender Menge zur Verfügung stehen werden. Die für die Natur und Umwelt ohnehin schwierige Situation wird durch das starke Wachstum von bevölkerungsreichen Staaten wie China und Indien zusätzlich verschärft. Auch wenn die Verantwortlichen der Politik bereits reagieren und versuchen, der Umweltverschmutzung entgegenzuwirken.

Aus vielerlei Gründen muss die Menschheit daher einen Weg zu mehr Nachhaltigkeit und mehr Umweltschutz finden. Die gilt vor allem für die Versorgung mit Energie. Zum einen muss diese auch in Zukunft in ausreichender Menge zur Verfügung stehen und zum anderen aus möglichst regenerativen Quellen kommen. In Deutschland ist das Thema Energiewende aufgrund des geplanten Atomausstiegs sogar noch dringender.

Derzeit werden hierzulande knapp 20 Prozent der Energie aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen. Bis 2020 könnte Deutschland den Anteil auf bis zu 28 Prozent erhöhen. Hierzu sind aber noch viele Investitionen nötig. Vor allem die Infrastruktur muss entsprechend ausgebaut werden. Nur so ist es gewährleistet, dass der Strom aus den vielen verschiedenen Quellen, wie zum Beispiel Solaranlagen auf Dächern von Privathäusern, auch ihren Weg in das Gesamtstromnetz finden. Zudem gilt es auch, effektivere Technologien zu erforschen.

Viele Unternehmen in Deutschland stellen sich diesen Herausforderungen und haben damit auch eine ausgezeichnete Perspektive für die Zukunft. Auch Investoren können an der Energiewende teilhaben und diese aktiv unterstützen, zum Beispiel mit dem sogenannten Cleantech Fonds von ThomasLloyd. Was es damit genau auf sich hat, erfahren interessierte Anleger auf http://www.thomas-lloyd-cleantech.de/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.